© 2016 by Seilram. Proudly created with Wix.com

 

Blog

Erfrischende Gazpacho

21.07.2017

...meine Nachbarin brachte gestern gut eineinhalb Kilo frisch geerntete Tomaten von ihrem Ernteüberschuss. Unwissend von meinem Glück, besorgte auch ich noch am Heimweg frische Tomaten.

 

Was aber nun machen mit fast 2 kg Tomaten? Für mich, als Freund der Tomatensuppe, gibt es da im Sommer bei Temperaturen über 30 Grad nur eine Idee: Eine Gazpacho. Eigentlich ein Gericht aus Andalusien und der Algarve. Aber seit meiner Spanien-Sprachwoche gehört diese kalte, erfrischende Suppe im Sommer zu meinen Lieblingsrezepten.

 

Für die Zubereitung dieser Suppe braucht es nicht all zu viel Kochgeschick. Ein guter Mixer oder Pürierstab. Frische Zutaten. Und ein bisschen Schneiden.

 

Mein Gazpacho-Rezept für ca. 2 Personen:

 

ca. 400 g Tomaten

1 Paprika gelb

1 Paprika grün

1 weiße Zwiebel

1/2 Gurke

1 Knofizehe

Salz & Pfeffer

Olivenöl

3 Scheiben altes Hausbrot oder ein Brotscherz

 

Tomaten gekreuzt einschneiden. In einen Topf geben und mit heißem Wasser übergießen. Tomaten gleich wieder herausgeben und abschrecken. Nun die Haut und den Strunk der Tomaten entfernen. Zwiebel fein schneiden. Die beiden Paprika und die halbe Gurke in gröbere Stücke schneiden (Hebe dir vielleicht ein größeres Stück Paprika auf, für die Deko). Die Tomaten samt den Paprika- und Gurkenstücke in einer Schüssel mit dem Pürierstab schööön sämig pürieren (geht natürlich auch im Mixer). Je nach Konsistenz noch etwas Wasser dazugeben. Ich habe ungefähr 200 ml Wasser verwendet. Mit Salz, Pfeffer und 1-2 EL Olivenöl abschmecken. Danach die feinen Zwiebelstücke und den fein geschnittenen Knoblauch zur Suppe geben und alles für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben.

 

Während der Kühlzeit das Backrohr auf 190°C vorheizen und das Brot in grobe Stücke zupfen. Auf einem Backblech backen, bis die Brotstücke schön knusprig sind. Das geht relativ schnell - ca. 10 - 15 min.

 

Die Suppe am Foto habe ich dann noch mit klein geschnittenen Paprikastücken, frisch gemahlenen Pfeffer, Basilikum und einen Schuss Olivenöl angerichtet.

 

Hast du auch eine Version der Gazpacho? Lass es mich im Kommentar wissen. Auch über nachgekochte Fotos freue ich mich.

 

Gutes Gelingen! :)

 

PS: Im Originalgericht der Gazpacho wird das Brot entrindet, eingeweicht und in der Suppe gleich mit dem Gemüse gemixt. Ich finde die knusprigen Brotdinger aber besser.

Guat z`wissen:

Tomaten: je roter die Frucht, desto mehr Lycopen enthält die Tomate. Lycopen ist ein Carotinoid und kann die Haut vor der zellschädigenden UV-Strahlung schützen. Ebenso kann Lycopen die Regeneration der Hautzellen beschleunigen. Perfekt also für den Sommer.

 

Paprika: auch dieser enthält eine Art der Carotinoide, nämlich das Beta-Carotin (bekannt von den Karotten). Das Beta-Carotin kann ebenso die Haut vor UV-Strahlen schützen. Ebenso sind im Paprika die Carotinoide Lutein und Zeaxanthin enthalten, die möglicherweise eine vorbeugende Wirkung bei der altersbedingten Makuladegeneration haben.

 

Knofi (Knoblauch): dieser enthält Alliin, einen schwefelhaltige Substanz. Dem Alliin wird eine blutdrucksenkende Wirkung nachgesagt.

Quellen: Der große GU Kompass - Essen als Medizin / F. Bollmann; Dr. Marcela Ullmann / 2014

 

Finde weitere Beiträge zu:

Auf facebook teilen
Please reload

Weitere Blog-Einträge

8 Blogger und 8 Dinkelrezepte

27.01.2019

1/7
Please reload

Blog Kategorien
Folge mir auch auf:
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
Please reload

Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now