© 2016 by Seilram. Proudly created with Wix.com

 

Blog

Wenn dich am Abend der Heißhunger packt.

18.01.2017

 

Ganz ehrlich, wer kennt es nicht. Man kommt müde vom Arbeiten und vielleicht der längeren Autofahrt Heim und der erste Gang ist zum Kühlschrank. Meist schon hungrig zur Abendzeit beißt man schnell von der Salami oder dem Stück Bergkäse ab, die da im Kühlschrank so ganz frech sich herum liegen trauen. Hunger!! Was koch ich mir?! Ach Jause tut`s - Brett und Messer heraus inklusive dem (gefühlten) ganzen Kühlschrankinhalt. Sämtliche Käsesorten, Butter, Wurst, Senf, Essiggurkerl, Ketchup und noch die Reste vom Wochenende auf den Tisch gestellt und "Mahlzeit" wünsch ich mir noch selbst, bevor ich zum Baggern beginne. Ah ja der Käse ist ja eh gleich alle - dann ess ich den noch zusammen und ach geh, das Brotscherzerl da gehört auch noch weg, bevor der Schimmel darauf zu wachsen beginnt und noch a bissl Butter, sonst ist es ja so trocken? Meist kugelt man danach vom Küchentisch weg, schnaufend schmeißt man die Reste noch in den Kühlschrank und das Brett samt Messer in die Spüle bevor es zu Couch und Fernseher geht. Ahhh nein, DIE Raffaelo-Werbung und gleich danach erzählt uns jemand, dass das linke Twix anders schmeckt als das rechte?! Das gehört natürlich auch noch getestet. Und ein Twix allein in der Packung wird ja zäh, der Keks ist dann zu nichts mehr, also auch noch das essen....

 

....wäre ja schade darum.

 

Zurück auf der Couch oder bereits bekrümmelt liegend auf der Couch kommt das totale Spannungsgefühl im Magen. Jawohl wieder mal überessen. Super, schlechtes Gewissen Hallo mein Freund! Morgen lass ich das Frühstück aus!!

 

 

Geht es dir ähnlich? Also eines Vorweg zur Beruhigung: Falls ja, du bist nicht allein! Falls nein: du Glückliche/r

 

Zweite Beruhigung: Du kannst etwas tun, um Heißhungerattacken vorzubeugen!

 

Meine erste Idee dazu: Regelmäßig Essen

Grundsätzlich schaue ich mir in diesem Fall bei meinen Kunden den allgemeinen Alltag und Tagesablauf an. Wie ist die Energiezufuhr den gesamten Tag? Wird aus Gründen des schlechten Gewissens vielleicht das Frühstück immer ausgelassen und Mittags ein kleiner grüner Salat gegessen? Somit ist der Teufelskreis wieder perfekt. Die Energie fehlt tagsüber und abends wird es wohl jeden Abend ähnlich enden, wie zuvor beschrieben. Es ist so wichtig ausgewogen und regelmäßig zu essen, liebe Leute. Frühstück, Mittag und Abendessen, ihr braucht die Energie aus der Nahrung für euren (Arbeits-)alltag und eurer Körper weiß genau was er braucht und lässt sich nicht für blöd verkaufen.

 

 

 

Meine zweite Idee: Stress-Esser

Essen als Entspannung vom irrsinnig stressigen Tag? Da war der nervige Kunde, das Kind wurde inzwischen auch krank und dann auch noch vom Chef eine am Deckel, weil die blöde Mail vergessen wurde und man sich selbst noch mehr verurteilt?

 

Essen wird auch sehr gerne als "Entspannungsmethode" verwendet. Denn es ist einfach verfügbar. Was tun? Mach dir Gedanken, was dir AUSSER essen Freude macht und Entspannung bringen könnte. Dringend!

Ein Vollbad? Ein gutes Buch? Eine Massage von der besseren Hälfte? Dein Kind bewusst in den Arm nehmen und drücken? Die Katze streicheln? (schnurren beruhigt ungemein ;-)) Es gibt so viele weitere Dinge im Leben, die uns Wohlbefinden und Entspannung geben können. Versuch mal in einem ruhigen Moment (zB bei der morgigen Fahrt in die Arbeit) überlegen, was bei dir Glückshormone ausschüttet, dich zufrieden macht oder wofür du einfach dankbar bist.

 

 

 

Dritte Idee: Sättigung durch weniger am Tisch

"Einfach" nicht alles aus dem Kühlschrank packen. Mach dir ein oder zwei Käse-Paprika-Brote oder eine Eierspeise mit Zucchini und Tomaten und setz dich nur damit zum Tisch und lass es dir schmecken. Warum? Es gibt einen Fachbegriff, der nennt sich "spezifisch-sensorische Sättigung". Das bedeutet: Isst du zB nur Paprika oder nur Käse, tritt automatisch ab einer gewissen Verzehrmenge eine Aversion (eine Abneigung) gegen das Lebensmittel auf. Der Körper schützt dich somit vor einer einseitigen Ernährung, damit du auch zu anderen Lebensmitteln greifst und somit auch noch andere, lebensnotwendig Nährstoffe aufgenommen werden. Hast du aber beispielsweise 10 verschiedene Lebensmittel am Jausentisch liegen mit den verschiedensten Geschmäckern, dann wirst du laaaaange essen, bis du alle Geschmäcker durch hast und die jeweilige "spezifisch-sensorische Sättigung" eintritt. Typisch ist das bei Buffetschlachten, man kann durch die vielen Geschmäcker und der reichlichen Speisenwahl das essen gar nicht zum "richtigen" Zeitpunkt aufhören. Völlegefühl vorprogrammiert. (der richtige Zeitpunkt ist für mich übrigens da, wo der Hosenknopf noch locker zubleiben kann ;)). 

 

 

 

Aber das Wichtigste: Mach dir kein schlechtes Gewissen, wegen deinem Heißhunger. Es ist erstens mehr als menschlich und zweitens gibt es einen neuen Tag um es anders zu machen. Und das wirst du auch, mit diesen Tipps. :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf facebook teilen
Please reload

Weitere Blog-Einträge

8 Blogger und 8 Dinkelrezepte

27.01.2019

1/7
Please reload

Blog Kategorien
Folge mir auch auf:
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
Please reload

Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now