© 2016 by Seilram. Proudly created with Wix.com

 

Blog

4 Gründe, warum Dinkel gesund ist.

18.01.2019

...Dinkel ist eine Getreideart und entstammt der Gattung des Weizens. Dinkel wird auch gerne als "Ur-Weizen" bezeichnet. Hildegard von Bingen schwörte auf Dinkel, doch leider geriet der Dinkel in Vergessenheit. Seit einigen Jahren verwende ich auch so viel wie möglich Dinkel in der Küche und finde es tut mir gut.

 

In diesem Blogartikel erfährst du, welche verschiedene Dinkelprodukte es gibt. Es gibt schon einige Dinkelprodukt. Ich möchte euch hier die gängigsten Dinkelprodukte aufführen, kurz erklären wie sie produziert werden und wofür sie verwendet werden können und warum Dinkel gesund ist.

Warum ist Dinkel gesund?

1.) Dinkel enthält Kieselsäure, diese ist besonders ideal für das Bindegewebe und kann sich positiv auf Haut, Haare und Nägel auswirken.

 

2.) Dinkel ist robuster als Weizen und kommt somit ohne jeglichen Kunstdünger aus. Warum trotzdem so viel Weizen angeboten wird? Weil er ertragreicher ist und die Verarbeitung des Kornes ist einfacher.

 

3.) Dinkel enthält etwas mehr Magnesium und Eisen als Weizen je 100 g.

 

4.) Dinkel bedient den Trend zu Regionalität und Ursprünglichkeit / Natürlichkeit.

 

Solltest du abnehmen wollen bzw dich gesünder ernähren ist grundsätzlich zweitrangig ob Dinkel oder Weizen. Wichtig ist das volle Korn, den dieses enthält viele Ballaststoffe, hält dich satt und schützt vor Heißhungerattacken, da mit Ballaststoffen aus Vollkorn auch der Blutzuckerspiegel stabiler bleibt. Ebenso gilt dasselbe für die Darmgesundheit, Vollkorn geht hier vor (sofern natürlich keine Krankheit vorliegt, dann bitte unbedingt mit dem Arzt absprechen).

 

Für mich persönlich haben Dinkelprodukte in Bioqualität den Vorzug, da Dinkel einfach robuster ist und somit weniger an synthetischen Düngemitteln und Pflanzenschutz benötigt. Wogegen Weizen eher anfällig ist und noch dazu schon vielfach umgezüchtet. Und naja... So viel auch das "spritzen" als nicht tragisch propagiert wird, weil im Korn ist ja nichts mehr, aber wer in Bio aufgepasst hat, weiß vom Naturkreislauf und irgendwo landet`s halt wieder. Wenn nicht im Korn, dann bestimmt anderswo...

 

Dinkelmehl

Hier gibt es Dinkelmehle mit Typ 630, Typ 812, Typ 1050 und Dinkelvollkornmehl. Über die Typenzahl erfährst du, wie viel Mineralstoffgehalt noch im Mehl ist. Also wie viele der Mineralstoffe von der Schale des Getreidekorns noch darin enthalten sind. Ein Dinkelmehl Typ 630 hat also noch 630 mg Mineralstoffe pro 100 g Dinkelmehl. Die schlussfolgert: Das gesündeste Mehl betreffend Mineralstoffgehalt ist das Dinkelvollkornmehl. Natürlich ist für Pizza- oder Baguetteteig ein Dinkelmehl Typ 630 idealer. Für Dinkelvollkornbrot passt aber Dinkelmehl Typ 1050 oder Dinkelvollkornmehl ideal.

 

Eignet sich super für...

...Dinkelmehl 630: Baguette, Feingebäck Kuchen

...Dinkelmehl 812: Pizzateig, Mischbrote, Kuchen & Kekse

...Dinkelmehl Typ 1050: Brote aller Art

...Dinkelvollkornmehl: ähnlich wie Dinkelmehl Typ1050 oder einfach halb mischen mit Dinkelmehl Typ 630 für Palatschinken, Kekse, Spätzle,...

 

Dinkelgrieß

Grieß wird ähnlich hergestellt wie Mehl, nur das Mahlwerk wird anders (gröber) eingestellt. Mehlpartikel werden dabei entfernt und schlussendlich bleiben nur die Grießstückchen übrig.

 

Verwendung: Grießkoch, Grießschnitten oder Grießnockerl

 

Dinkelflocken

Hier wird das Dinkelkorn leicht gedämpft (damit es weich wird) und danach mittels einer Walze ausgewalzt. Da der Keimling hier meist mit verarbeitet wird (und dieser mehr Fett enthält), sind Dinkelflocken nicht allzulang haltbar.

 

Eignen sich super für: Müsli, Bratlinge, Süßspeisen und als Einlage in Suppen

 

Dinkelreis

Bei Dinkelreis wird das Dinkelkorn mit einer Schleifmaschine abgeschliffen. Somit werden Teile der Kleie weggebracht. Danach kommt das Korn in eine Bürstmaschine, damit auch restlicher Mehlstaub abgebürstet wird. Durch diese Verarbeitung wird das Dinkelkorn beim kochen weicher.

 

Verwendung: wie weißer Reis als Beilage oder zum Füllen von Gemüse wie Zucchini, Paprika.

 

Dinkelnudeln

Konventionelle Nudeln aus Weizen werden oft aus Hartweizengrieß hergestellt. Dinkelnudeln sind meist aus Dinkelmehl gemacht, aber ebenso auch aus Dinkelgrieß. Meist sind Dinkelnudeln (auch mit ausgemahlenen Dinkelmehl Typ 630) von Natur aus etwas dunkler - die Farbe alleine aber bedeutet jedoch nicht, dass sie aus dem vollen Korn hergestellt wurden. Auf der Zutatenliste sollte einfach das Wort "Vollkorn" zu finden sein, wenn du Dinkelvollkornnudeln möchtest.

 

Verwendung: wie normale Nudeln mit Sugo, Pesto oder einfach nur Olivenöl und Knoblauch usw.

 

 

Auf facebook teilen
Please reload

Weitere Blog-Einträge

8 Blogger und 8 Dinkelrezepte

27.01.2019

1/7
Please reload

Blog Kategorien
Folge mir auch auf:
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
Please reload

Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now